Veganer Heidesand

20130102-213826.jpg

200g Margarine in kleinen Stückchen in eine Schüssel geben. 80g Puderzucker, einen Teelöffel Vanillezucker und 50g Marzipanrohmasse (kein Honigmarzipan!) in kleinen Stücken und die abgeriebene Schale von einer Zitrone hinzufügen. Alles möglichst homogen verrühren und dann 250g Mehl dazugeben. Das Mehl erst mit einem Rührlöffen unterrühren und zuletzt mit der Hand fein verkneten.

Aus dem Teig Rollen formen – den Durchmesser individuell wählen, er bestimmt die spätere Größe der Plätzchen. Diese Rollen in Alufolie gewickelt mindestens eine Stunde im Kühlschrank kühlen.

Teigrollen leicht mit Wasser befeuchten und in Zucker rollen.
Danach in gleichdicke Scheiben schneiden, auf ein Backblech mit Backpapier legen und bei 190 Grad Celsius backen.

Der Heidesand ist fertig gebacken, wenn er golden ist aber noch nicht braun!

Aus dem Rohr nehmen und mit dem Backpapier vorsichtig vom Backblech ziehen. Achtung – die Plätzchen sind noch weich!

Auskühlen lassen, dann wird der Heidesand fest.

Da die Plätzchen nicht ausgestochen werden müssen, können von diesem Rezept leicht grosse Mengen hergestellt werden.

Die Plätzchen passen zu Weihnachten ebenso wie zum Nachmittagstee!

Abonnieren

Folgen Sie uns auf Facebook und Twitter

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.