Goldener Sesam Seitan

20130504-204520.jpg

Seitan aus dem Glas gut abtropfen lassen und in kleine mundgerechte Stücke schneiden.

Für den Teig Mehl, Stärke, Küchen Natron oder Backpulver vermengen und mit Sojasauce, Öl (optimaler Weise Sesamöl) umd Wasser zu einem dünnen Teig verrühren.
Den Seitan untermengen.

Reis aufsetzen und in einem kleinen Topf reichlich Öl oder Fett zum Fritieren erhitzen (oder, wer hat, die Friteuse vorbereiten).

In einem weiteren Topf etwas Gemüsebrühe (Brühwürfel) erhitzen, Soyasauce, gepressten Knoblauch, Chilisauce (oder Crema di Peperoncini), Essig und falls vorhanden Sesamöl unterrühren. Nach Belieben viel bis sehr viel Zucker und Sesam zur Sauce hinzufügen.

Parallel den mit Teig überzogenen Seitan nach und nach fritieren, auf einem Teller auf einer doppelten Lage Küchenpapier abtropfen lassen und dabei im Rohr bei 50 Grad warmhalten.

Schliesslich die Sauce mit Wasser aufgiessen, Stärke einrühren und aufkochen, bis sie eindickt.

Den fritierten Seitan in eine Schüssel geben und mit der Sauce übergiessen.

Mit dem Reis servieren und mit Stäbchen geniessen.

Noch keine Kommentare.

Schreibe einen Kommentar

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.